Gravitationswellendetektoren

Edwards ermöglicht Gravitationswellenerfassung

Wellen im Gefüge der Raumzeit

Gravitational Waves

Es ist wichtig, dass die Forschungseinrichtungen, in denen sich die Interferometer befinden, absolut sauber und extrem stabil sind; Das gesamte Interferometer muss optisch möglichst einwandfrei bleiben. Etwaiges Restgas würde die Messung beeinträchtigen, daher muss der Laserstrahl im Ultrahochvakuum betrieben werden.

XDS Dry Scroll Pump

XDS Scroll-Pumpen von Edwards werden seit über 10 Jahren von Virgo in Italien eingesetzt. Der Virgo-Detektor für Gravitationswellen besteht aus zwei 3 km langen Röhren mit je 1,2 m Durchmesser. Es sind die größten Ultrahochvakuumgefäße Europas und die zweitgrößten der Welt. Wegen ihres innovativen Designs und ihrer Robustheit wurden die trockenlaufenden Scroll-Pumpen der Reihe XDS für verschiedene Versuchsaufbauten eingesetzt, darunter für die Vorevakuierung und das Ausheizen von großen Kammern.

Edwards applications and derivatives team

Seit mehr als 20 Jahren vertrauen die beiden Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorien (LIGO) in den USA, die als erste Gravitationswellen erfassten, auf ölfreie trockenlaufende Pumpen von Edwards und magnetgelagerte Turbomolekularpumpen der Reihe STP.