Your browser is not supported

You are using a browser we do not support any longer. To continue visiting our website, please choose one of the following supported browsers.

Digitale Messröhren und Steuerungen

Basierend auf unserer robusten Plattform aktiver analoger Messröhren bieten wir auch digitale Modelle an, die über RS232- oder RS485-Schnittstellen mit Ihrem System kommunizieren können.

Wir bieten digitale Modelle unserer APG200-, AIM- und WRG-Serien unter den jeweiligen Bezeichnungen nAPG200, nAIM und nWRG an.

Sie können die passende Messröhre für Ihre Anwendung aus Messbereichen von Atmosphärendruck bis 1e-9mbar und korrosionsbeständigen/industriellen Modellen auswählen.

Die neuen APG200 von Edwards

Edwards APG200 Left Angle Top Front View

Pirani-Messgerät APG200 von Edwards

Das kompakte Hochleistungs-Pirani-Messgerät der neuen Serie APG200 von Edwards ist aufgrund der kompakten Größe, des LED-Leuchtrings und der integrierten Sollwerte die perfekte Vakuumlösung für eine Vielzahl von Anwendungen.

Die Produktionsstätte von Edwards in Großbritannien entwickelt und fertigt seit Jahrzehnten Vakuummessgeräte. Dank dieser jahrelangen Erfahrung ist es uns gelungen, eine Messröhre zu entwickeln, die ohne Leistungseinbußen eine um 25 % reduzierte Größe aufweist. Mit einer Reihe von Upgrades und Funktionsverbesserungen ist die APG200 für alle Vakuummärkte geeignet: von Analysegeräten, die von der verringerten Größe und den flexiblen Ausgängen profitieren, über Halbleiter, bei denen durch die neuen Schnittstellen und Leuchtringe eine bessere Wartung der Systeme ermöglicht wird, bis hin zu Forschung und Entwicklung, wo die lokale Druckanzeige dabei hilft, Experimente abseits der Hauptschnittstellen zu überwachen.

Unsere digitalen Messröhren

Unsere digitalen Messröhren

Digitale aktive Messröhren ähneln den analogen aktiven Messröhren insofern, als dass sich Messkopf und Elektronik als eine Einheit am Vakuumsystem befinden. Sie führen dieses Konzept jedoch noch einen Schritt weiter und machen eine separate Steuerung durch die integrierte serielle Kommunikation überflüssig.


Die digitalen Messröhren erfordern lediglich eine Versorgungsspannung zwischen 15 und 48 V und können mit einem PC oder einer SPS via RS232- oder RS485-Schnittstelle kommunizieren.

Geringere Gesamtkosten

Keine externe Steuerung erforderlich

Treiber verfügbar

Einfachere Integration

Großer Leistungsbereich

Kann mit einer Stromversorgung von 15 bis 48 V betrieben werden